Backen für Bangladesch


Hauptschule an der Wasserbank, Klasse 9c am 27. Dezember 2012 15:08

RECKLINGHAUSEN. Wir, die Klasse 9c der Hauptschule an der Wasserbank, haben während des Zeitungsprojekts einen Artikel über Straßenkinder in Bangladesh gelesen, der unser Interesse und Mitleid geweckt hat.

Wir erfuhren, dass dort Kinder schon jung arbeiten müssen um nicht zu verhungern, teilweise suchen sie ihr Essen auch auf der Straße. Ihr Trinkwasser müssen sie sich aus öffentlichen Toiletten  holen. Die Kinder werden früh von ihren Eltern auf die Straße geworfen. Dort sind sie vielen Gefahren ausgesetzt,  sie werden geschlagen misshandelt und missbraucht. Viele Kinder können nicht in normale Schulen gehen, deshalb werden Nachtschulen eröffnet, die durch Spenden und Freiwillige betrieben werden.Wir wollten nicht zuschauen und starteten eine Spendenaktion: Wir verkauften Waffeln und spendeten den Erlös für die Kinder in Bangladesch.

Die ganze Klasse wollte helfen, alle brachten leckeren Waffelteig mit, auch unsere Lehrerin. Vor der Pause stellten wir Tische und Waffeleisen in der Eingangshalle bereit und dekorierten den Verkaufsstand mit funkelnden Windlichtern die wir ein paar Tage vorher gebastelt hatten und später auch verkauften.

Myra, Sabrina, Maria, Pascal, Pia, Janina, Saskia, Bekir und Francesco fingen schon mal an, die Waffeln zu backen. Wir sangen und lachten. Der herrliche Waffelgeruch zog durch die ganze Schule und lockte Schüler an. Als die Pause begann, kam eine Menge von Schülern und Lehrern um Waffeln zu kaufen. Es wollten so viele Leute Waffeln kaufen, dass wir gar nicht nachkamen mit dem Backen, aber wir Bäcker waren ganz entspannt. Lehrer und Schüler spendeten auch so, damit wir viel Geld zusammen bekamen. Als die Pause zu Ende war, hatten wir schon über 80 € für die armen Kinder gesammelt. Den Rest Kuchen und Waffeln verkauften wir in der zweiten Pause und kamen auf die Endsumme von 150 €. Nachdem alles verkauft war, waren wir stolz und erschöpft und freuten uns, dass wir so viel Geld für die Nachtschulen in Bangladesch spenden können. (Recklinghäuser Zeitung)

Original Link